Alles Wichtige zur elektronischen Gesundheitskarte (eGK)

Als Salus BKK Kunde erhalten Sie zu Beginn Ihrer Mitgliedschaft eine elektronische Gesundheitskarte (eGK). Sie ist der Nachweis für Ihre Versicherung und ermöglicht Ihnen, ärztliche Leistungen zu erhalten. Nehmen Sie also Ihre aktuellste Versichertenkarte immer mit, wenn Sie beispielsweise zum Arzt gehen.

Wenn Sie die Karte von uns erhalten, ist sie mit Ihrer Versichertennummer ausgestattet. Diese ist einmalig, gilt lebenslang und ändert sich auch bei einem Krankenkassenwechsel nicht. Daneben sind noch weitere Versichertendaten abgedruckt, um Sie als Karteninhaber auszuweisen und dem Kartenmissbrauch vorzubeugen, wie ein Bild, Vor- und Nachname. Auf der Rückseite befindet sich die Europäische Krankenversichertenkarte (EHIC). Mit der EHIC können Versicherte, die im europäischen Ausland unterwegs sind, schnell und unbürokratisch medizinische Hilfe erhalten, ohne dass sie die früher dafür üblichen Vordrucke ihrer Krankenversicherung benötigen. Die EHIC ist in allen Staaten der Europäischen Union und darüber hinaus in Island, Kroatien, Liechtenstein, Norwegen und in der Schweiz gültig.

Übrigens: Eine neue elektronische Gesundheitskarte können Sie bei Adressänderung oder Verlust Ihrer Karte ganz bequem in unserer Online-Geschäftsstelle bestellen.

Zurück zum Anfang keyboard_arrow_up