IVOM – Besser gut sehen

Wenn Augenärzte Augenleiden mit Medikamenten behandeln, stehen ihnen in den meisten Fällen bislang zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Sie können Tabletten zum Einnehmen verordnen oder Tropfen und Salben für die örtliche Anwendung am Auge. Mit dem IGV-Vertrag  „Besser Gut Sehen“ bekommen Salus BKK Versicherte ein komplettes Paket für die Medikamenteneingabe am Auge.

Eine Alternative zu Tabletten, Tropfen und Salben ist die sogenannte intravitreale Medikamenteneingabe (IVOM). Bei einer solchen Operation spritzt der  Augenarzt unter örtlicher Betäubung ein Medikament in das Innere des Augapfels. So gelangt der Wirkstoff leicht an die Netzhaut und kann kaum Nebenwirkungen in den übrigen Organen verursachen.

Die IVOM gehört nicht zum Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen. Für viele Erkrankungen jedoch bestehen gesonderte vertragliche Vereinbarungen, so dass auf Sie keine Kosten zukommen.


Ihre Vorteile

Als Teilnehmer dieses Versorgungsvertrages profitieren Sie von einer

  • innovativen Behandlung
  • lückenlosen Erreichbarkeit des operierenden Arztes für 24 Stunden nach der Operation
     


Teilnahme

Die Teilnahme ist freiwillig. Sprechen Sie uns hierzu gerne an.

Zurück zum Anfang keyboard_arrow_up