Ernährungsberatung

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei einer Ernährungsumstellung vorgehen sollen oder was Sie besser machen können, kann eine Ernährungsberatung der erste wichtige Schritt zum Erfolg sein. Diese gibt Ihnen Informationen über die Zusammenhänge der Ernährung (z.B. auch wie sich Allergien auswirken) und bietet auch eine Beratung zu Themen wie Essverhalten, Lebensführung, Körperbewusstsein und Sport.


Was übernimmt die Salus BKK?

Als Mitglied der Salus BKK haben Sie bei vorliegender ärztlicher Notwendigkeitsbescheinigung die Möglichkeit, einen Kostenzuschuss für eine individuelle Ernährungsberatung zu erhalten. Wir übernehmen 80% der Kosten, maximal jedoch 50 Euro pro Sitzung für insgesamt sechs Beratungseinheiten pro Kalenderjahr. Für eine erste Beratung steht Ihnen auch unsere Ernährungsberaterin Susanne Emrich gerne zur Verfügung.


Voraussetzung für die Erstattung

Für die Erstattung der Kosten benötigen wir von Ihnen eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung. Dies ist ein Schreiben, auf dem Ihre ernährungsbezogene Diagnose steht und der Vermerk, dass Ihr Hausarzt eine Ernährungsberatung erbittet bzw. empfiehlt oder für medizinisch notwendig hält. Manche Ärzte stellen auch einfach ein Rezept bzw. einen Überweisungsschein aus. Darüber hinaus benötigen wir einen Kostenvoranschlag von einem zertifizierten Ernährungsberater.

Bitte beachten Sie, dass keine Kosten für Erstellung und Auswertung von Diätplänen, Körperanalysen oder sonstige ZusatzleistungenZusatzleistungen übernommen werden können.


Wie funktioniert die Erstattung?

Bitte reichen Sie für eine Erstattung alle Belege und Ihre Bankverbindung bei uns ein.

Zurück zum Anfang keyboard_arrow_up