Entspannungsübungen und -techniken

Eine oberflächliche Entspannung erreicht man auf vielerlei Arten. Zum Beispiel beim Musikhören, Lesen oder Sport. Oft hilft ein direkter Ausgleich zum Alltag: Sitzen Sie den ganzen Tag am Schreibtisch, hilft Bewegung. Pendeln Sie täglich mit der Bahn zur Arbeit, brauchen Sie Ruhe. Um die Belastungen des Berufslebens und Alltags noch besser zu meisten, hilft ein tiefergehendes Entspannungstraining. Welche Möglichkeiten es gibt und welche Kurstypen die Salus BKK selbst anbietet oder von zertifizierten Kursleitern bezuschusst, erfahren Sie auf dieser Seite.

  • keyboard_arrow_right Autogenes Training

    Autogenes Training ist eine anerkannte Form der Selbstentspannung, bei der sich die Aufmerksamkeit auf den eigenen Körper richtet. Durch die Konzentration auf sich wiederholende, autosuggestive Formeln wird das Nervensystem so beeinflusst, dass eine Tiefenentspannung eintritt.


    Kursinhalte

    Im Gesundheitskurs Autogenes Training lernen die Teilnehmer, wie sie selbst an jedem Ort und zu jeder Zeit einen entspannten Zustand herbeiführen können. Sie lernen autosuggestive Formeln, die sich auf bestimmte Aspekte der Entspannung beziehen, wie z.B. "Ich bin ganz ruhig – meine Arme und Beine sind schwer – meine Arme und Beine sind warm."

  • keyboard_arrow_right Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen

    Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen ist eine anerkannte Form der Selbstentspannung, bei der sich die Aufmerksamkeit auf die An- und Entspannung verschiedener Muskelgruppen richtet. Durch die Entspannung verschiedener Muskelgruppen tritt eine Tiefenentspannung des ganzen Körpers ein.


    Kursinhalte

    Im Gesundheitskurs Progressive Muskelentspannung lernen die Teilnehmer, wie sie selbst an jedem Ort und zu jeder Zeit einen entspannten Zustand herbeiführen können. Dazu werden entweder im Liegen oder im Sitzen nacheinander verschiedene Muskelgruppen angespannt und wieder entspannt.

  • keyboard_arrow_right Tai Chi und Qi Gong

    Asiatische Entspannungstechniken unterscheiden sich von bekannten europäischen Methoden wie der Progressiven Muskelentspannung oder dem Autogenen Training. Bei Tai Chi und Qi Gong steht zunächst nicht die Entspannung, sondern das Erreichen einer bestimmten Körper- und Geisteshaltung im Vordergrund. Indem man bestimmte Körperhaltungen einnimmt, versucht man Körper und Geist in Einklang zu bringen und zur Ruhe zu kommen.


    Kursinhalte

    In den Gesundheitskursen Tai Chi bzw. Qi Gong erlernen die Teilnehmer langsame und ruhige Bewegungsabläufe und eine besondere Atemtechnik. Die fließenden Bewegungen folgen einem tausende Jahre alten Ritual und führen zu psychischer Ausgeglichenheit und einer Verbesserung des Allgemeinbefindens.

  • keyboard_arrow_right Yoga

    Asiatische Entspannungstechniken unterscheiden sich von bekannten europäischen Methoden wie der Progressiven Muskelentspannung oder dem Autogenen Training. Yoga-Übungen verbinden Gymnastik-, Entspannungs- und Atemübungen für eine ganzheitliche Tiefenentspannung.


    Kursinhalte

    Im Gesundheitskurs Yoga erlernen die Teilnehmer verschiedene Übungen für eine körperliche Entspannung. Sie beeinflussen die Organfunktionen und stärken den Kreislauf, zudem wird die Muskulatur gedehnt  und auch die Gelenke werden wieder beweglich.

Die Salus BKK bezuschusst Entspannungskurse

Bei der Salus BKK können Sie alle Entspannungstechniken in einem zertifizierten Gesundheitskurs erlernen. Nutzen Sie dazu entweder unser kostenloses Salus Kursprogramm oder melden Sie sich für den Kurs eines zertifizierten Kursleiters an. Hier bezuschussen wir die Teilnahme im Rahmen des Präventionsbudgets von bis zu 200 Euro.

Zurück zum Anfang keyboard_arrow_up