Elternzeit & Elterngeld

Jedes erwerbstätige Elternteil hat bis zum dritten Lebensjahr des Kindes Anspruch auf Elternzeit zur Betreuung und Erziehung. Mit Zustimmung des Arbeitgebers ist sogar eine Übertragung von bis zu 12 Monaten auf die Zeit zwischen dem dritten und achten Lebensjahr möglich. Die Elternzeit ist flexibel: Sie kann von jedem Elternteil allein oder von beiden gemeinsam genommen werden. Während der Elternzeit dürfen beide Elternteile bis zu 30 Wochenstunden arbeiten.

Sie müssen Ihre Elternzeit mindestens sieben Wochen vor dem geplanten Beginn schriftlich bei Ihrem Arbeitgeber beantragen. Die Mutterschutzfrist wird auf die Anspruchsdauer für die Elternzeit angerechnet. Während Sie in Elternzeit sind, genießen Sie besonderen Kündigungsschutz. Sie selbst können Ihre Beschäftigung unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist zum Ende der Elternzeit kündigen.


Elterngeld

Eltern haben in den ersten 14 Lebensmonaten ihres Kindes Anspruch auf Elterngeld. Ein Elternteil kann es maximal zwölf Monate beantragen. Zwei weitere Monate stehen dem anderen Elternteil zu. Bleiben beide Elternteile gleichzeitig zu Hause, wird insgesamt sieben Monate lang das Elterngeld ausgezahlt, Alleinerziehende haben einen Anspruch auf volle 14 Monate. Das Mutterschaftsgeld sowie der dazugehörige Zuschuss des Arbeitgebers werden auf das Elterngeld angerechnet.

Die Höhe des Elterngeldes beträgt 67% Ihres durchschnittlichen Nettoeinkommens vor der Geburt (max. 1.800 Euro). Sind Sie nicht erwerbstätig, erhalten Sie mindestens 300 Euro. Im Falle von Mehrlingsgeburten sowie bei Geringverdienern und Mehrkindfamilien erhöht sich das Elterngeld. Eine weitere Erwerbstätigkeit bis zu maximal 30 Wochenstunden wirkt sich nicht auf den Anspruch auf Elterngeld aus. Das Arbeitsentgelt aus der Beschäftigung wird allerdings bei der Berechnung des Elterngelds berücksichtigt.

Wichtig: Das Elterngeld wird nur für die letzten drei Monate rückwirkend gezahlt. Stellen Sie daher den Antrag auf Elterngeld möglichst bald nach der Geburt und vor Ablauf der Mutterschutzfrist. Zuständig sind die Elterngeldstellen der einzelnen Bundesländer.


Kindergeld

Unabhängig von Ihrem Einkommen erhalten Sie für Ihren Nachwuchs Kindergeld. Dieses beantragen Sie bei Ihrer zuständigen Familienkasse. Das Kindergeld wird monatlich gezahlt und beträgt 184 Euro für die ersten zwei Kinder, 190 Euro für das dritte und 215 Euro ab dem vierten Kind. Ein Ortsverzeichnis der Familienkassen und den Antrag finden Sie unter www.familienkasse.de

Zurück zum Anfang keyboard_arrow_up