Seiteninhalt





Optimal versichert - als Selbstständige/r

Selbstständig Tätige können sich bei der Salus BKK versichern, wenn vorher eine Versicherung bei der Salus BKK oder einer anderen gesetzlichen Krankenkasse bestanden hat. Dazu bietet bietet Ihnen die Salus BKK in der freiwilligen Versicherung den umfassenden Versicherungsschutz, den Sie als Selbstständiger brauchen.

Den Antrag auf Beitragsentlastung für Selbstständige können Sie hier herunterladen:

Beitragsentlastung für Selbstständige

Außerdem haben wir Ihnen in einem Merkblatt alles Wichtige über die Krankenversicherung von selbstständig Tätigen, die Höhe der Beiträge und die Besonderheiten bei Existenzgründern zusammengefasst:

Merkblatt "Gut versichert als Selbstständige/-r


Beiträge


Die Beiträge werden vom steuerrechtlich ermittelten Gewinn berechnet. Der Gesetzgeber hat dabei festgelegt, dass die Beiträge aus der monatlichen Beitragsbemessungsgrenze in Höhe von 4.350,00 Euro berechnet werden.

Für folgende Fällen sieht der Gesetzgeber eine Ausnahme vor:

Existenzgründer

Für Existenzgründer gilt monatlich eine Mindesteinnahme von 1.522,50 Euro. Angesetzt wird der ermäßigte Beitragssatz von 14,95 % (inkl. Zusatzbeitrag). Somit ergibt sich ein Mindestbeitrag von 227,61 Euro für monatliche Einkommen bis 1.522,50 Euro. Dazu kommt noch die gesetzliche Pflegeversicherung. Bei höheren Einnahmen werden diese zugrunde gelegt.

Der Tarif für Existenzgründer ist nur möglich, solange Sie einen Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit erhalten.

Beitragsentlastung

Auch im Tarif der Beitragsentlastung gilt die Mindesteinnahme von 1.522,50 Euro. Der Tarif kommt zum Tragen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Der Gewinn aus dem letzten Steuerbescheid liegt unter 27.405,00 Euro.
  • Die Hälfte der gemeinsamen Einnahmen einer Bedarfsgemeinschaft liegt monatlich unter 2.283,75 Euro. Als Bedarfsgemeinschaft gilt der im gleichen Haushalt wohnende Partner.
  • Das Vermögen des Antragstellers oder seines Partners überschreitet nicht den Betrag von 12.180 Euro. Betriebsvermögen zählt nicht hierzu, ebenso selbst genutztes Wohneigentum.
  • Es sind keine Kapitaleinkünfte vorhanden.
  • Es sind weder positive noch negative Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung vorhanden.

In allen anderen Fällen gilt eine Mindesteinnahme von monatlich 2.283,75 Euro, was einem Krankenversicherungsbeitrag von mindestens 341,43 Euro entspricht.

NEU...Beitragsberechnung ab 01.01.2018

Ab dem 01.01.2018 werden Beiträge zunächst immer vorläufig erhoben und erst dann (rückwirkend) endgültig festgesetzt, wenn der Einkommenssteuerbescheid für das entsprechende Kalenderjahr vorliegt. Das heißt konkret, dass Sie - unter Berücksichtigung geltender Bemessungsgrenzen - letztlich immer nur so viel zahlen, wie Sie an Einkünften tatsächlich erzielt haben.

Wichtig: Senden Sie neue Einkommenssteuerbescheide bitte immer umgehend an die Salus BKK. Werden diese nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres der vorläufigen Einstufung eingereicht, werden Beiträge endgültig auf Grundlage der genannten Grenzen festgesetzt.
 
Herabsetzung der Beiträge aufgrund von Gewinneinbrüchen

Im Regelfall werden die aktuellen Beiträge immer nach dem letzten aktuell vorliegenden Steuerbescheid berechnet. Es kann jedoch die Situation eintreten, dass die Einnahmen einbrechen. Kommt es zu diesen plötzlichen Gewinneinbrüchen, können die Beiträge unter bestimmten Voraussetzungen angepasst werden. Das heißt konkret: betragen die Einnahmen weniger als 75 Prozent des Gewinns aus dem letzten Steuerbescheid, dann kann eine Herabsetzung erfolgen. Die Beiträge werden dann für das ganze Jahr vorbehaltlich nach den aktuell vorliegenden Einkünften festgesetzt. Die Vorläufigkeit endet mit der Ausstellung des nächsten Steuerbescheids, kann aber verlängert werden, wenn dies immer noch zu unangemessenen Beiträgen führt.
 
Krankengeld - Absicherung im Krankheitsfall


Selbstständige, unständig Beschäftigte und Künstler können sich mit der Salus BKK gegen Zeiten der Arbeitsunfähigkeit absichern. Hierzu können Sie neben dem gesetzlichen Krankengeld auch unsere Krankengeld-Wahltarife auswählen. (mehr erfahren)

Beitragssätze

Eine Übersicht über Ihre individuellen Beitragssätze erhalten Sie hier:

 

Weitere Informationen zum Thema


Noch Fragen?

Haben Sie noch Fragen zur Mitgliedschaft bei der Salus BKK? Dann rufen Sie uns einfach an:
0800 22 13 222. Wir beraten Sie gerne.

zurück zu: Gut versichert mit der Salus BKK


Themenbox rechts


Mitglieder-Service




Elektronische Gesundheitskarte

Informative Gesundheitsvideos