Seiteninhalt



Vorsorge für die letzte Lebensphase


Durch eine Erkrankung oder einen Unfall aber auch mit dem Eintritt der Pflegebedürftigkeit kann jeder Mensch in die Lage kommen, wichtige Entscheidungen über sein Leben nicht mehr selbstständig treffen zu können. Damit das Leben trotzdem so selbstbestimmt wie möglich weitergehen kann, ist es wichtig, für solche Fälle vorzusorgen. Mit einer Vorsorgevollmacht, einer Betreuungs- oder Patientenverfügung kann jeder schon in gesunden Tagen die Weichen für spätere Lebenssituationen stellen.

Die Patientenverfügung
In einer Patientenverfügung kann festgelegt werden, in welchen Fällen oder ob man überhaupt lebenserhaltende Maßnahmen oder Wiederbelebung wünscht.(mehr erfahren)
Die Vorsorgevollmacht
Mit der Vorsorgevollmacht wird einer Person das Recht eingeräumt, für eine andere Person im eigenen Namen stellvertretend zu handeln. (mehr erfahren)
Die Betreuungsverfügung
Mit der Betreuungsverfügung kann schon im Voraus festgelegt werden, wen das Gericht im Bedarfsfall als rechtlichen Betreuer oder rechtliche Betreuerin bestellen soll. (mehr erfahren)
Infos, Broschüren und Telefonnummern
Hier finden Sie allgemeine Materialien z.B. des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, die einen Überblick über das Thema geben und einzelne Themenaspekte vertieft aufgreifen.(mehr erfahren)

 

Noch Fragen?

Haben Sie noch Fragen zur Mitgliedschaft bei der Salus BKK? Dann rufen Sie unser kostenfreies Kundentelefon an: 0800 22 13 222. Wir beraten Sie gerne.


Themenbox rechts


Mitglieder-Service




eGK nur noch mit Passbild

Informative Gesundheitsvideos