Seiteninhalt



Alles Wichtige zur elektronischen Gesundheitskarte (eGK G2)


Elektronische Gesundheitskarte weiterhin gültig

Wie wir erfahren haben, wird derzeit eine fehlerhafte Information seitens der Kassenzahnärztlichen- und kassenärztlichen Vereinigung von einigen Arztpraxen an ihre Patienten weitergegeben. Nach dieser Information würden sämtliche Krankenkassenkarten der ersten Generation (erkennbar an dem G1 oben rechts auf Ihrer eGK) zum 01.10.2017 ihre Gültigkeit verlieren und nicht mehr akzeptiert werden.

Hierbei handelt es sich um eine Fehlinformation. Ihre bisherige eGK ist auch weiterhin gültig, Sie können ohne Bedenken mit Ihrer Karte Untersuchungen in Anspruch nehmen.

Falls Sie noch mehr zu dem Thema wissen möchten oder Fragen haben, melden Sie sich gerne bei unserem eGK-Team unter der Nummer 06102 2909-809. Sie dürfen uns natürlich auch gerne anrufen, wenn Sie zur Sicherheit eine neue Karte beantragen möchten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr eGK-Team

 

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) ist ein Gemeinschaftsprojekt aller Krankenkassen, Kliniken, Arztpraxen und Apotheken in Deutschland. Salus BKK Versicherte erhalten ab sofort die elektronische Gesundheitskarte der zweiten Generation, kurz eGK G2. Die Verwendung neuester Chip- und Sicherheitstechnologie garantiert ihren schnellen und sicheren Einsatz.

 

 

Häufig gestellte Fragen zur eGK G2


Ich habe eine neue Karte mit dem Aufdruck "G2" erhalten. Warum?

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erneuert fortlaufend die Vorgaben für die Sicherheit der elektronischen Gesundheitskarte. Die Kartengeneration G2 verfügt über eine neue Verschlüsselung und erfüllt die aktuellsten Sicherheitsanforderungen. Daher verschickt die Salus BKK seit dem 28.04.2017 sukzessiv an alle Versicherten die neue Gesundheitskarte. Spätestens bis zum 31.12.2018 sind alle Salus BKK Versicherten mit der neuen Karte ausgestattet.

 

Welche Vorteile wird die eGK G2 in Zukunft haben?

Mit dem Ausbau des deutschen Gesundheitsnetzwerkes werden sich die Leistungsmerkmale der eGK G2 erweitern – dadurch werden die Möglichkeiten und die Qualität der medizinischen Versorgung für Sie noch besser. Für die Zukunft sind folgende Funktionen geplant:

  • Notfalldatensatz – enthält wichtige medizinische Informationen für eine schnelle, vielleicht lebensrettende ärztliche Hilfe z.B. Blutgruppe, Allergien, Chronische Erkrankungen, Arzneimittelunverträglichkeit
  • Elektronischer Medikationsplan – die Speicherung verordneter Medikamente erleichtert den Überblick. So können unerwünschte Wechsel- und Nebenwirkungen verhindert werden.
  • Elektronischer Organspendeausweis
  • Versichertenstammdatendienst – Ihre Daten im Kartenchip werden automatisch aktualisiert, sodass Sie bei Änderungen keine neue Karte benötigen.
  • Onlineprüfung der Mitgliedschaft – diese Funktion kann Missbrauch verhindern, sollte Ihre eGK in falsche Hände gelangen.
  • Die Geheimzahl (PIN): Sie stellt sicher, dass nur Sie dem Arzt oder Zahnarzt die Freigabe für den Zugriff auf Ihre medizinischen Daten erlauben können. Ihren persönlichen PIN erhalten Sie voraussichtlich im Laufe des nächsten Jahres.

Dabei gilt: Ihre Daten werden durch den hohen Sicherheitsstandard der neuen Technik jederzeit optimal geschützt sein. Und Sie allein werden entscheiden, ob und welche medizinische Anwendung Sie nutzen wollen und wer die Daten im Einzelfall einsehen darf.

 

Wann wird es die neuen Funktionen auf der Gesundheitskarte geben?

Das ist abhängig von Beschluss, Spezifikation, erfolgreichem Test und Umsetzung entsprechender Funktionen durch die hierzu vom Gesetzgeber bestimmte Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte (gematik). Wir informieren Sie rechtzeitig über die Einführung der neuen Nutzungsmöglichkeiten. Wir gehen aber davon aus, dass Sie Ende 2018 alle Funktionen uneingeschränkt nutzen können.

 

Ich habe noch keine eGK erhalten? Wann und wie bekomme ich eine?

Alle Versicherten der Salus BKK werden in den nächsten Monaten ihre neue eGK erhalten. Die bisherige Karte behält ihre Gültigkeit, bis die neue Karte mit der Post bei den Versicherten eingetroffen ist.

Wenn Sie uns Ihr Passbild für die Ausstellung der eGK noch nicht zur Verfügung gestellt haben, können Sie dies hier ganz einfach digital hochladen: Zum Bilder-Upload

 

Datenschutzhinweis:

Zur Ausstellung einer eGK ist es erforderlich, dass wir ein digitales Bild von Ihnen speichern, welches auf die Karte aufgedruckt wird. Die Speicherung ist aufgrund technischer Verfahren zwingend erforderlich. Die Aufbewahrung der Bilddaten ermöglicht es, bei Verlust oder Beschädigung der Karte bzw. Namensänderung oder Adressänderungen sofort eine neue Gesundheitskarte auszustellen.

 

Wer hat Zugriff auf meine Daten?

Ohne Ihre Einwilligung hat niemand Zugriff auf die vertraulichen Daten. Den Umfang der gespeicherten Daten wird ebenfalls von Ihnen bestimmt. Mit Hilfe Ihrer Geheimnummer können Sie bestimmen, welcher Arzt auf welche Daten Zugriff haben soll.

Der Arzt bekommt ebenfalls eine eigene Karte mit PIN. Die Daten können nur entschlüsselt werden, wenn beide Karten und PINs eingegeben und authentifiziert wurden. Ausnahme sind medizinische Notfälle, bei denen die PIN-Eingabe des Arztes ausreichend ist.

 

Wie bin ich gegen Datenmissbrauch geschützt?

Ihre Daten sind durch den hohen Sicherheitsstandard der neuen Technik jederzeit geschützt. Zum Einen weist das Foto Sie eindeutig als Karteninhaber aus. Das wirkt dem Missbrauch der Karte bereits entgegen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, dass der Arzt die Mitgliedschaft online prüft, um Sie eindeutig zu identifizieren. Auch die eigene Geheimzahl stellt sicher, dass nur Sie die Daten auf der Karte freigeben können.



Passbild hochladen

Wenn Sie uns Ihr Passbild für die Ausstellung der eGK noch nicht zur Verfügung gestellt haben, können Sie dies hier ganz einfach digital hochladen:


Probleme beim Upload? Dann schicken Sie uns Ihr Passbild einfach per E-Mail an passbild@salus-bkk.de. Bitte geben Sie dabei unbedingt Ihren vollständigen Namen (Titel, Vor- und Zunamen), Ihr Geburtsdatum und eine Telefonnummer für Rückfragen an.

Wenn Sie ein neues Foto machen lassen, achten Sie bitte darauf, dass

  • Sie gerade in die Kamera blicken,
  • Ihr Gesicht zentriert, klar und scharf abgebildet ist,
  • die Farben natürlich wiedergegeben werden,
  • der Bildhintergrund einen deutlichen Kontrast zu Gesicht und Haaren bildet,
  • Ihre Augen geöffnet und nicht durch Haare oder Brille verdeckt sind,
  • auf dem Bild keine weiteren Personen oder Gegenstände zu sehen sind,
  • Ihr Gesicht auch dann ganz zu erkennen ist, wenn Sie eine Kopfbedeckung tragen.

Haben Sie Fragen zur eGK oder der Übermittlung Ihres Passbildes? Unser eGK-Team berät sie gerne unter der Telefonnummer (06102 2909-809).


Themenbox rechts


Mitglieder-Service




Elektronische Gesundheitskarte

Informative Gesundheitsvideos