Seiteninhalt



Mit starken Abwehrkräften durch die Erkältungszeit

Erkältung im Anmarsch oder bereits ausgebrochen?
Mit diesen 10 Tipps schlagen Sie den Erregern ein Schnippchen:


1. Auf die Ernährung achten

Mit einer ausgewogenen Ernährung legen Sie die Basis für ein starkes Immunsystem. Besonders geeignet sind viel rotes Gemüse und Obst,wie z. B. Karotten, Paprika, Tomaten oder Rote Bete, die reichlich Vitamin C enthalten. Ideal bei Erkältung oder Grippe: Hühnersuppen (am besten selbst gekocht). Sie haben antibakterielle Wirkung. Die heiße Suppe erhöht außerdem die Körpertemperatur und lindert Gliederschmerzen. Mehr zur gesunden Ernährung im Winter finden Sie hier.

2. Ausreichend trinken
Am besten drei bis vier Liter am Tag trinken, das verhindert das Austrocknen der Schleimhäute. Durch Tee oder andere Heißgetränke werden die Atemwege warm gehalten und der Körper hat zudem die Möglichkeit, die Erkältung über Nacht auszuschwitzen.

3. Frische Luft
Regelmäßig Lüften und an die frische Luft gehen wirken präventiv, denn trockene Heizungsluft und zu hohe Zimmertemperaturen fördern Erkältungen.

4. Viel schlafen
Ein ausreichender Schlaf ist notwendig, damit der Körper zur Ruhe kommt und regenerieren kann. Am besten schon vor Mitternacht zu Bett gehen.

5. Stress vermeiden
Die Abwehrkräfte werden durch Stress enorm geschwächt. Entspannungsübungen helfen, den Körper zur Ruhe zu bringen. Mehr zum Thema Entspannung lesen Sie hier.

6. Bewegungseinheiten einbauen
Viel Bewegung im Alltag und leichtes Ausdauertraining stärken die Abwehrkräfte. Ist der Infekt bereits ausgebrochen, sollten Sie allerdings auf Sport verzichten.

7. In die Sauna gehen
Der Wechsel von warm und kalt ist empfehlenswert , da so die Abwehrmechanismen stimuliert werden.


8. Auf Hygiene achten

Gründliches Händewaschen ist das oberste Gebot, denn ein großer Teil der Erkältungsviren wird über die Hände übertragen. Vor allem nach Fahrten mit Bus und Bahn, aber auch im Büro ist es wichtig, die Hände mit Seife und warmem Wasser zu reinigen und ggf. auch zu desinfizieren.

9. Clevere Kombi: Vitamin C & Zink
Wenn Sie sich ausgewogen ernähren, brauchen Sie normalerweise keine Nahrungsergänzungsmittel. In der Erkältungszeit kann aber ein Kombinationspräparat aus Vitamin C und Zink hilfreich sein. Über "Depot-Kapseln" werden die beiden Stoffe in kleinen Dosen über den Tag verteilt freigesetzt.

10. Gehen Sie "baden"
Fördern Sie Ihre Durchblutung mit Bädern, denen Sie Menthol-, Eukalyptus-, Thymian- oder Fichtennadelöl zusetzen. Achtung: Bei Fieber lieber auf das Bad verzichten. Als Alternative empfehlen sich auch Fußbäder, bei denen die Wassertemperatur nach und nach erhöht wird. Danach dicke Socken anziehen.

Mehr zu Erkältungskrankheiten und deren Behandlung finden Sie in unserem Medizinwissen.

 


Themenbox rechts


Mitglieder-Service




Elektronische Gesundheitskarte

Informative Gesundheitsvideos